EFH Krättli

Während das Äussere in keiner Hinsicht verändert wurde, so wurde das Innere des Einfamilienhauses Krättli in Igis grundlegend umgebaut.

Das Treppenhaus, welches die ursprünglichen Räume verband, wurde durch eine neue innere Erschliessung ersetzt. Dies bietet nun Platz für eine neue Nasszelle und schafft eine Kommunikation der Räume sowohl auf horizontaler, als auch auf vertikaler Ebene.

Das historische Fachwerk wurde restauriert und wo notwendig ergänzt. Sämtliche Innenwände wurden in weiss lasiertem Fichtenholz ausgeführt und schaffen somit einen weichen Übergang vom ausgedämmten Fachwerk zu den Innenkonstruktionen.

Die Nasszelle befindet sich inmitten der Erschliessungsfläche im Bereich der Treppe, zugänglich von allen Räumen. Eine leicht satinierte Glasfläche trennt die Nasszelle zum Treppenhaus hin. Somit integriert sich der in mattem Weiss gehaltene Raum in die gewachsene Gebäudestruktur und zeigt einen respektvollen Umgang mit dem Bestand.

Eine Zusammenlegung einzelner Räume ermöglichte eine Neugestaltung der Küche und des Wohnbereiches. Während sich das Esszimmer weiterhin in der alten Stube befindet, so kommt die Küche, als freistehende Insel gestaltet, als offener Raum angrenzend zum Esszimmer zu liegen.